Auflaufbremse

 

Moderne Auflaufbremsen sollen den Anhänger gefühlvoll und ohne viel Spiel mit dem Zugfahrzeug verbinden und abbremsen.

Dafür ist einiges an Mechanik notwendig, die leichtgängig, gut geschmiert (Schubstange, Umlenkhebel) und mit nur minimalem Spiel (Bremsen, evtl.Gestänge) eingestellt sein muss.

 

 

Funktion:

 

1. Das Zugfahrzeug bremst.

 

2. Der Anhänger drückt von hinten zunächst weiter, so daß die Schubstange eingeschoben wird. Der Auflaufdämpfer sorgt dabei dafür, daß der Einschubvorgang langsam (nicht ruckartig) geschieht.

   -Grundprinzip Dämpfer: -->Das Öl muss durch die kleinen Löcher im Kolben

   Macht man dahinter einen zweiten, frei beweglichen Kolben, der das Öl von einem   

   Gaspolster trennt, so werden harte Schläge besser abgefedert.

   Macht man vor unterschiedliche Kolbenbohrungen Ventile, so erreicht man für Zug und 

   Druck unterschiedliche Dämpfungen. http://www.kfz-tech.de/EinRDaempfer.htm


3. Die Schubstange drückt auf einen Umlenkhebel.

 

4. Dieser Umlenkhebel zieht die Zugstange nach vorne.

 

5. Am Ende Zugstange befindet sich eine Ausgleichswippe, die an den Enden jeweils an einem Bremsseil zieht. Die Ausgleichswippe sorgt dafür, daß die Zugkräfte auf beide Seile gleich groß sind.

 

6. Durch den Zug an den Bremsseilen werden innerhalb der Trommelbremse die Bremsbeläge von innen in die Trommel gedrückt.

 

Hier als Bild: http://www.kfz-tech.de/Biblio/Hydraulische_Bremse/AuflBremse.htm Buttons "gebremst" und "ungebremst" anklicken.

 

7. Erst durch das Anfahren des Zugfahrzeugs wird die Schubstange wieder aus der Auflaufeinrichtung gezogen. Der Auflaufdämpfer sorgt dabei dafür, daß der Ausschubvorgang langsam (nicht ruckartig) geschieht.

 

8. Umlenkhebel, Gestänge, Ausgleichswippe, Bowdenzüge und Trommelbremsen werden wieder entspannt, die Bremse gelöst.

 

---

Mein Auflaufdämpfer hat keine eigene Rückstellfeder eingebaut. Eine gewisse Rückstellung der abgekoppelten Schubstange geschieht allein durch die Federn in den Trommelbremsen.

Es soll aber auch Dämpfer mit eigener Rückstellfeder speziell für schwerere Anhänger geben.

---

Die Rückfahrautomatik in der Bremstrommel sorgt

-bei Vorwärtsfahrt für 100% Bremsleistung,

-bei Rückwärtsfahrt verringert sich die Bremswirkung auf 10-20%,

der Anhänger kann per Zugfahrzeug geschoben werden.

 

Achtung: Genauso wirkt die Handbremse auch 100% nach vorne und zunächst nur 10-20% nach hinten.

 

Weiter siehe Rückfahrautomatik